Monatsarchiv

Zeitenwende: Die Diktatur der Minderheiten gegenüber der Mehrheit wackelt

Deutschland ist wie immer Spätentwickler und hechelt hinterher, aber letztendlich hat es dann noch immer aufgeholt. Entscheidend wird sein, ob der Wähler in Mitteldeutschland begreift: Wer CDU wählt, wählt grün. Und wer grün wählt, wählt Chaos, beschmierte Wände, vergewaltigte Muttersprache, kurz: Die Dominanz des Neuhergebrachten gegenüber dem Eigenen, Alt-Bewährten. Weiterlesen

Der dumme Vasallenstolz der Deutschen

Auf deutschen Boden werden die Amerikaner Langstrecken-Marschflugkörper und neu entwickelte Ultraschall-Waffen stationieren. Was ist da der Olaf froh, der nichts entscheidet, ohne sich mit seinen Verbündeten, besonders den führenden, also den US-Amerikanern, abgestimmt zu haben.

Und auch der Merz und seine ganze CDU/CSU freuen sich, weil „der Westen“ Deutschland nicht vergisst und in ihm ein Zeichen gegen den Aggressor Putin setzt.… Weiterlesen

„Erwachsene gehen mich nichts mehr an,/ Ich muss nun an die Enkel denken“

So stellt das Johann Wolfgang Goethe in den „Zahmen Xenien“ fest. An Zelter, einen Freund, schreibt er 1828:

„Das kleine Volk im zweiten Grade hat etwas eigen Anmutiges und Gefälliges.“

In Bezug auf den erstgeborenen Enkel Walter spricht Goethe in einem Brief vom 16.06.1819 an den in Weimar lebenden englischen Schriftsteller Melish sogar von „großväterlicher Affenliebe“, obwohl er glaubte, wie es sich bei Eckermann nachlesen lässt, dass der Zweitgeborene Wolf(gang) mehr sein eigenes Naturell geerbt hätte, während Walter mehr das seiner Mutter.… Weiterlesen